Am vergangenen Wochenende hatte es die Bären Bande, nach Aufruf von Laura, nach Dresden gezogen. Als Ziel wurde der Party Sieg ausgerufen!

So wurde zuhause die Bärenhöhle nach crazy Outfits durchsucht, doch bevor diese Präsentiert werden konnten, mussten erstmal ein paar heiße Spiele am Samstag her.

Zum Auftakt, morgens um 9 Uhr, ging es gegen die Endzonis ran. Diese waren anfangs noch nicht ganz wach und haben die ersten 3 Punkte verschlafen, bis sie dann richtig ins Spiel gefunden haben. Dies hatte sich dann zum Ende gerächt und wir gewannen das Spiel mit 6:9.

Nach einer kurzen Pause ging es dann gleich weiter gegen Stoneheads, diese haben uns in den ersten Punkten das Spiel mit Ihrer Zone schwer gemacht. Wir haben dann noch in das Spiel finden können und gewannen mit 10:8.

Im dritten Spiel ging es heiß her, Uwaga Pies hat es uns schwer gemacht und hat hart gekämpft, sodass am Ende ein 8:8 auf der Score Tafel stand.
Somit hatten wir die ersten Spiele erfolgreich überstanden und wurden Gruppen erster in unserem Pool.

Nach dem break ging es dann weiter gegen die Beekeepers. Die Spielkonzentration hatte auf unsere Seite etwas nachgelassen, so kam es zu unnötig vielen Drops. Die Beekeepers nutzen dies aus und spielten diese Situationen zu Ihrem Vorteil aus und machten uns es damit schwer. Am Ende hatten wir dann doch die Nase vorne und gewannen mit 9:7.

Nach dem Spiel ging auch gleich die große Wasserbomben Schlacht los! Was ein Spaß über 60 Leute die sich mit Wasserbomben an einem schönen warmen Tag bewerfen. Doch was folgt immer nach so einem Spaß? Die Reste der Wasserbomben mussten auch wieder aufgesammelt werden, so ging es denn dran, wie die Tauben vor der Frauenkirche nach Brotkrümeln suchen.

13937874_1152369678169601_5007100140314989314_o

Nach der kurzen Abkühlung ging es dann im oberen Pool weiter, dass dies kein Zuckerschlecken ist haben wir dann auch gleich im ersten Spiel gegen RAW gemerkt. Mit guten und erfahrenen Spielern hab sie uns dann unsere schwächen aufgezeigt und gewannen mit 6:11 gegen uns.

Im sechsten und letzten Spiel für diesen Tag ging es dann gegen Prague 7 ran. Dies Spiel lief an Anfang sehr gut für uns und wir konnten eine guten Vorsprung heraus Spielen. Doch zum Ende des Spiels ist der Score gekippt und so stand es dann 10:11 für Prague 7. Doch gab es eine Panne mit dem Jingles, sodass der Schluss Jingle fürs Spiel nicht kam und wir 10 Minuten zu lang gespielt hatten. Da wir das Spiel die ganze Zeit über geführt hatten und es erst zum Ende aus der Hand gegeben hatten, haben wir uns dann mit den Pragern auf ein unentschieden geeinigt.

Nach den ganzen guten Spielen mussten wir dann noch 2 Leute für das Beerrace auserwählen, für dieses haben sich dann Josh und Jewe angeboten. Die Dresdener wollten über mehrere Stationen den besten Pokémon Trainer küren. So mussten mehrere Etappen bewerkstelligt werden, bei dem die langsamsten Teams raus folgen. So wurde das Teilnehmer Feld immer kleiner und Josh und Jewe kämpften sich ins Finale gegen die Chemnitzer.  Im finalen Part musste man über eine lange Rutschbahn gleiten, ein Beer austrinken und wieder zurück und der Partner musste dieses wiederholen und dann am Ende das Schiggi Pokémon Catchen. Jewe hatte im ersten Run gut vorgelegt sodass Josh sich dann am Ende das Schiggi schnappen konnte und somit der Beerrace Sieg fest stand.

So konnten wir dann zufrieden Duschen und was essen gehen, bevor es dann zur Party ging.

Wir schwoften in bunten Outfits auf dem Dancefloor und forderten immer wieder „mehr Nebel“. Da wir nicht das einzige Team waren die sich das Sektfrühstück ergattern wollten, blieb am Ende des Abend nur eine Dance competition, in der sich 2 Bärchen einen Platz am Sektfrühstück ergatterten.

Am nächsten Morgen war der gute Josh sehr verärgert, weil das angekündigte deluxe Frühstück der Bärchen nicht so recht stattfand und er extra dafür die ganze Nacht wach geblieben war.

Zum ersten Spiel mussten wir uns dann mit müden Beinen und Augen durchs Spiel kämpfen und unterlagen dann knapp gegen Unwucht Erlangen mit 7:8.

Im Letzten Spiel des Tages ging es dann für uns um Platz 5 und trafen dabei auf eine alt bekanntes Team, Uwaga Pies. Wir wussten dass es wieder ein knappes Spiel werden würde und das wurde es auch. Doch konnten wir dieses mal, dass Spiel für uns entscheiden. So stand es am Ende dann 6:8 für die Bären Bande.

Am Ende war dies ein Erfolgreiches Wochenende für die Bärchen.

5. Platz im Turnier, Beerrace Sieg und eine starke Leistung auf der Party.

Wir danken den Dresdenern für das tolle Wochenende.

Weitere Bilder vom D.U.F.F. gibt es bei den Dresdener auf der Facebook Seite.